Epilepsie

Epilepsie ist eine neurologische Erkrankung, die mit einer erhöhten Neigung von zerebralen Krampfgeschehnissen einhergeht.
Ein Krampf ist eine plötzliche und ungebremste Entladung elektrischer Impulse in den Nervenzellen des zentralen Nervensystems. Dabei kommt es oft zu einem "Initial Schrei" und den typischen tonisch und klonischen Muskelbewegungen gefolgt von einem sogenannten terminal Schlaf. Nicht immer ist die Epilepsie in ihrem Vollbild vertreten und bei manchen zeigt sie sich in sogenannten "Absencen" wobei der Betroffene eher wie kurzzeitig nicht anwesend wirkt und erst nach einer kurzen Weile wieder voll und ganz klar zu sein scheint.

Die Behandlung von Epilepsie bildet inen Schwerpunkt in unserer Paraxis.