Depressionen und Burn-Out

Die Depression ist eine psychologische Erkrankung.
Typischerweise kommt es zu den Hauptsymptomen wie Verlust von Interesse und Freude, Antriebsstörung sowie eine gedrückte depressive Stimmung.
Zusätzlich kommt es zu einer Reihe von Nebensymptomen die als sehr belastend empfunden werden. Neben Perspektivlosigkeit, mangelndem Selbstwertgefühl und schuldgefühle können auch verminderte Konzentration, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, sozialer Rückzug und Libido Verlust typischerweise auftreten. Selbstverständlich verbergen sich hinter dem Krankheitsbild noch weiter Symptome, die zumeist zu einem stückweisen Verlust der eigenen Integrität in das soziale Umfeld und zu dem Gefühl der Auflösung des eigenen Charakters bis hin zum Selbstmord führen können.

Burn-out wird in dem Zusammenhang mitgenannt, da die Symptomatik sehr ähnlich ist und auf jeden Fall differentialdiagnostisch in Betracht gezogen werden muss.
Dem Burn-out Syndrom geht im Normalfall eine Zeit der extrem großen Leistungsfähigkeit voraus. Eine Zeit,in der der Betroffene für eine bestimmte Sache, dies kann der Beruf aber auch das Hobby oder die Familie sein, im Sinnbild vor Motivation und Leistung "brennt". Leider werden dabei erste Anzeichen der Erschöpfung übersehen und oft reicht dann ein kleiner "Funke", also eine Zurückweisung oder ein Fehlschlag oder ein noch "mehr" an Arbeitsbelastung, damit der Betroffene in einer Burn-out Symptomatik gefangen ist.

In der Therapie von Depressionen sowie dem Burn-out Syndrom haben wir sehr fein abgestimmte und weitreichende Therapiemethoden entwickelt. Die Behandlung beider Krankheitsbilder bildet einen Schwerpunkt unserer Praxis.